Aktuelle Neuerscheinungen:

Geschichtsblätter

des Kreises Coesfeld 2017

300 Seiten, fester Einband

Preis: 10,00 €

Urkunden und Regesten

des Prämonstratenserstiftes

Varlar

(1118–1782)

Bearbeitet von

Werner Frese

Damit wird eine jahrelange Grundlagenforschungsarbeit endlich einer breiten Öffentlichkeit und insbesondere weiterer wissenschaftlicher Forschungen zugänglich: Das Urkundenbuch des im Mittelalter und früher Neuzeit bedeutenden Prämonstratenserklosters Varlar führt 627 Urkunden auf, mit Regesten, Originaltranskriptionen und Übersetzungen. Gleichzeitig wird der aktuelle Stand der Veröffentlichung jeder einzelnen Urkunde erfasst.

Der rund 100 Seiten umfassende Index bietet tausende von Einträgen für historisch Interessierte und vor allem auch für Genealogen eine sehr große Quelle als Schlüssel zu weiteren Forschungen. Viele Familiennamen im Großraum Coesfeld finden sich hier verzeichnet.

652 Seiten mit Abbildungen

Preis: 29,90 €

 

 

Die 1960er Jahre: Das war die Zeit, in der die Adenauer-Ära zu Ende ging und sich in den Reihen der Studenten so langsam die Rebellion entwickelte. In der Provinz war davon jedoch nur wenig spürbar. Eltern, die noch vom Krieg gebeutelt waren, hatten meist die Nase voll von „de hauge Poltik“ und wenig Bedürfnis sich darüber mit ihren Kindern auszutauschen. Die örtliche „Eliten“, der Pastor, der Lehrer – manchmal auch der Doktor –  zählten zu den Respektpersonen, auf deren Meinung viel Wert gelegt wurde. Und das, obwohl Lehrer teilweise noch Rohrstöcke einsetzten, der Pastor manchmal auch Kinder schlug und Ordensschwestern biblische Weisheiten verkündeten wie: „Selbst der Gerechte sündigt sieben mal am Tag!“.

Das war auch die Zeit in denen Mädchen noch mit Schürzen zur Schule gehen mussten. Hosen waren nur mit einem Rock darüber in der Öffentlichkeit erlaubt. Junge Damen, die „nur“ in Hose zur Schule kamen, wurden zum Umkleiden wieder nach Hause geschickt. Es war nicht außergewöhnlich, dass für vierzehn- und fünfzehnjährige junge Frauen die Ausbildung nach der achten Klasse Volksschule zunächst mal beendet war, wenn Oma oder Mutter krank waren und es zuhause genug zu tun gab. Währenddessen nutzten die Jungs –  auch ohne Führerschein –  den Trecker vom Hof als Transportmittel, zu ihrem Freizeitvergnügen. Die ersten Abenteuerbilder, die via Mattscheibe in die Wohnzimmer flatterten, waren oftmals Furcht einflößend und dem entsprechend gewöhnungsbedürftig. Frauen, die in selbständiger Manier eine Halbtagsstelle annahmen, mussten damit rechnen, dass der Gatte ein halbes Jahr nicht mit ihr sprach.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern viel Vergnügen mit dieser Lektüre.

112 Seiten, mit DVD (rd. 45 Minuten Filmdokumentation ...)

Pries: 14,90 € zzgl. Versand

 

Reihe: Alte Ortskerne Leben auf, Bd. 6

Karlheinz Hagenbruch: 
Das Bildungs-, Sport-, und Kulturquartier. 122 S. 

 

Kosten: 10 ,- € incl. Versand

 

 

DVD: Muckefuck und Möppkenbraut
Kosten: 9,90 € zzgl. Versand
weitere Infos:

André Schnepper:

Prozesse der Machtergreifung in einer katholischen Kleinstadt: 

Das Beispiel Billerbeck

144 S., zahlreiche Abbildungen

Kosten: 5,- € zzgl. Versand

Reihe: Alte Ortskerne Leben auf, Bd. 5

Karlheinz Hagenbruch: 
Marktplatz und Behördenzentrum in Coesfeld - zwei bemerkenswerte städtebauliche Ensembles aus der Aufbauzeit nach 1945. 154 S. 

Kosten: 10 ,- € incl. Versand

Gottesdienst 
in plattdeutscher Sprache
von Dr. Hubert Wübken
2. Auflage 2008
127 Seiten
ISBN 978-3-00-026074-2
Kosten: 7,- € zzgl. Versand